Faustson Tool setzt neue M2 cusing Multilaser von Concept Laser ein

Phillip Paul 8. Mai 2015 0
Faustson Tool setzt neue M2 cusing Multilaser von Concept Laser ein

Grapevine, Texas, USA (08. Mai 2015): Concept Laser, der Pionier der Laserschmelztechnik mit Metallen, gab die Produktionsaufnahme einer M2 cusing Multilaser für die generative Fertigung mit Metall bei Faustson Tool in Arvada, Colorado, USA, bekannt. Faustson Tool ist auf Präzisionsarbeiten für Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Energie, Medizin und Halbleiter spezialisiert.

„Faustson Tool hat sich mit seiner Gründung dem Ziel verschrieben, sich durch den Einsatz neuer bahnbrechender Technologien als Branchenpionier zu positionieren. Mit der neuen M2 cusing Multilaser für das Laserschmelzen wollen wir die konventionellen Techniken der Zerspanung mit neuen additiven Lösungen ergänzen“, erläutert Alicia Svaldi, President von Faustson Tool. „Die LaserCUSING-Technologie von Concept Laser erwies sich nach unserer umfangreichen Recherche, zu den am Markt verfügbaren generativen Fertigungsprozessen, als die beste Lösung.“

Multilasertechnik bei Faustson Tool

„Der Einsatz der neuesten Technologien ist geschäftsentscheidend. Nicht nur, um wettbewerbsfähig zu bleiben, sondern auch, um Kunden die besten, am Markt verfügbaren Fertigungslösungen anbieten zu können. Die M2 cusing Multilaser von Concept Laser mit zwei 400W-Lasern eröffnet neue Dimensionen für unsere Fertigungsleistungen und Produktlösungen“, berichtet Heidi Hostetter, Vice President von Faustson Tool. Nach Auskunft von Concept Laser wirkt die Multilasertechnik direkt auf die Belichtungszeit ein.

Neue Lösungen werden möglich

Heidi Hostetter  kommentiert: „Mit der Markteinführung neuer Technologien, wie der generativen Fertigung mit Metallen, begannen unsere Kunden Leistungen nachzufragen, die nur mit einem generativen Fertigungssystem erbracht werden können. Die Gründe liegen in hoher Geometriefreiheit und funktionalen Aufwertungen. Die Technologie von Concept Laser konnte uns gegenüber anderen verfügbaren generativen Fertigungstechnologien für Metall überzeugen. Die Anlagentechnik bietet flexible Parameter und fügt sich nahtlos in unseren bestehenden Prozess ein. Die Multilasertechnologie bietet einen Durchsatz in der Größenordnung von Systemen mit hoher Leistung, wie der 1.000W-Laserklasse. Zugleich erlaubt die M2 cusing Multilaser die Präzision und eine überlegene Güte von Anlagenkonfigurationen mit geringerer Leistung.“

Merkmale der neuen M2 cusing Multilaser

Concept Laser führte die überarbeitete M2 cusing mit Multilaseroption Ende 2014 ein. Die M2 cusing hat nun als vollständig integrierte Konstruktion einen neuen Look und bietet einen neu konstruierten Filter mit einem vergrößerten Oberflächenbereich von 20 qm. Die M2 cusing Multilaser ist mit 2x200W- oder 2×400-W-Lasern verfügbar. Diese neueste Generation arbeitet mit einer verbesserten, segmentierten Belichtungsstrategie für hohe Produktgüte. Die Konfiguration mit doppelten Lasern steigert den Bauteiledurchsatz gegenüber vergleichbaren Maschinen mit nur einem Laser deutlich. Erfahrungswerte ergeben eine Erhöhung der Aufbauraten von bis zu 80%. Die konkrete Steigerung ist natürlich von der Geometrie der betreffenden Komponente abhängig. Diese Lösungen mit Multilasertechnologie sind generell für Fertigungsbetriebe mit dem Trend zur industriellen Massenfertigung von Interesse.

Faustson folgt dem allgemeinen Trend der USA hin zu additiver Fertigung

Faustson Tool wird zunächst mit dem kürzlich von Concept Laser eingeführten CL 92PH (auch als Edelstahl 17-4 PH bezeichnet) und Nickellegierung 718 arbeiten. Das Material 17-4 PH ist härtbar, damit gut geschützt gegen Abrieb und Verschleiß, sowie korrosionsbeständig. „Concept Laser freut sich sehr über die Partnerschaft mit Faustson Tool“, sagt Zach Murphree, PhD, Regional Manager, Technical Sales Engineer bei Concept Laser. „Unternehmen wie Faustson Tool folgen dem Paradigmenwechsel in den USA, die die additive Fertigung neben die konventionellen Methoden der Zerspanung stellt. Wir spüren diesen Trend der stark zunehmenden Akzeptanz der Technologie in Fertigungseinrichtungen bei den OEMs und darüber hinaus. Die  M2 cusing Multilaser ist das Ergebnis einer 15-jährigen Entwicklungsarbeit zur generativen Fertigung mit Metallen bei Concept Laser. Diese neue Anlagentechnik beschleunigt die Akzeptanz in der Industrie Nordamerikas. Faustson Tool steht ohne Zweifel an der Spitze dieses Trends.“

Über Faustson Tool

Faustson Tool betreibt eine knapp 1.500 Quadratmeter große Fertigung mit mehr als 20 hoch qualifizierten Mitarbeitern. Das Unternehmen wird inhabergeführt von Alicia Svaldi, President und Heidi Hostetter, Vice President. Faustson Tool steht an der Spitze der Fertigungsindustrie und leistet aus Tradition Pionierarbeit bei den jeweils neuesten Technologien und der Erweiterung der Branchengrenzen. Faustson Tool übernimmt auch anspruchsvollste Anwendungen, die nur wenige US-Unternehmen in der Lage zu leisten sind. Dazu werden modernste Präzisionsbearbeitungsverfahren, wie das additive Laserschmelzen eingesetzt, um Leistungen zu erbringen, die kaum ein anderer Anbieter der Branche für machbar hält. Der Ruf von Faustson Tool als innovativer Spitzendienstleister hat dem Unternehmen renommierte Kunden gebracht: Faustson Tool hat eine wesentliche Komponente für das Kepler-Weltraumteleskop der NASA gefertigt und gemeinsam mit Ball Aerospace Bauteile für das F-35 Lightning II Joint Strike Fighter-US-Kampfflugzeug gefertigt.

Bild: concept-laser.de

Schreibe einen Kommentar »